Der s-Laut - Regeln

s oder ss oder ß - Regeln und Beispiele

Bei gesummtem s wird immer s geschrieben.
Übung: Das gesummte s (stimmhafte s) fühlen.

Lege Zeige- und Mittelfinger auf den Kehlkopf legen, um das Vibrieren beim stimmhaften s deutlich zu spüren. Sprich das s von summen lange und fühle das leichte Vibrieren im Kehlkopf.

Beispiele: Wiese, Riesen, rasen

Bei vielen Wörtern hilft das Verlängern. Hört man beim verlängerten Wort das gesummte s (Gräser), dann wird auch die Grundform mit s geschrieben (Gras)

Beispiele: Gras - Gräser, Haus - Häuser

Endungen mit -as, -nis und -mus schreibt man immer mit s.

Beispiele: Atlas, Finsternis, Tourismus

Nach kurzem Vokal steht meist ss.

Beispiele: wissen, lassen, vermissen

Nach langem Vokal steht ß.

Beispiele: Maß, groß, Gruß

Auch Doppellaute gelten als langer Vokal, nach dem ß steht.

Beispiele:außen, beißen, reißen

Folgt nach dem s, das nach kurzem Vokal verdoppelt werden müsste, noch ein Konsonant, dann darf man das s nicht mehr verdoppeln.

Beispiele: Last, Frist, Lust, List, Mist.

Der Plural von Kurz- und Silbenwörtern wird meist mit -s gebildet: die Fotos, die Akkus, die Loks. Ausnahmen: der Bus, die Busse.

nächste Übung

In der schweizer Schulen unterrichtet man das "ß" schon lange nicht mehr. Stattdessen schreibt man "ss".

Regeln: s oder ss - Übungen
Regeln, Beispiele und Übungen zu s oder ss Übungen. Regeln mit Online Übungen zur Rechtschreibung und Übungen für Klassenarbeiten. Arbeitsblätter zum Thema s oder ss Übungen. Arbeitsblätter für kurze und lange Vokale, s oder ss Übungen für Klasse 3, Klasse 4, Klasse 5, Klasse 6, Klasse 7 und in der Grundschule. S und ss richtig in einen Text einsetzen.


top