Nomen mit Regeln

Nomen Grammatik - Regeln

Gegenstände, Lebewesen und auch unsichtbare Dinge sind Nomen. Nomen haben einen Artikel (der, die, das, ein, eine...)

Beispiele:
Beispiele für Gegenstände: der Tunnel, die Sonne, das Auto, ein Fahrrad

Beispiele:
Beispiele für Lebewesen: der Maurer, die Frau, das Kind, ein Mädchen

Beispiele:
Beispiele für unsichtbare Dinge: der Traum, die Liebe, das Glück, eine Freude

Der Artikel eines zusammengesetzten Nomens richtet sich immer nach dem Artikel des 2. Nomens.

Beispiele:
das Auto + der Schlüssel = der Autoschlüssel
der Spiegel + das Bild = das Spiegelbild
das Zimmer + die Lampe = die Zimmerlampe

Die Pluralbildung bei Nomen

Beispiele:
der Brief - die Briefe, die Frau - die Frauen, das Rad - die Räder,

Manche Nomen haben im Singular und im Plural den gleichen Wortstamm.

Beispiele:
der Lehrer - die Lehrer, der Räuber - die Räuber, das Zimmer - die    Zimmer, das Messer - die Messer

Zusammengesetzte Nomen
Ein Adjektiv mit einem Nomen zusammengesetzt ergibt ein neues Nomen.

Beispiel:
hoch + das Haus = das Hochhaus

Die vier Fälle - Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ
Es gibt 4 Fälle. Die Endungen der Nomen richten sich nach dem Geschlecht der Nomen und danach, ob die Nomen im Singular oder Plural stehen.

Kasus Maskulinum Femininum Neutrum
Nominativ (1. Fall) der Mann die Frau das Kind
Genitiv (2.Fall) des Mannes der Frau des Kindes
Dativ (3. Fall) dem Mann der Frau dem Kind
Akkusativ (4. Fall) den Mann die Frau das Kind


nächste Übung

Nomen mit Regeln, Übungen und Beispielen
Gegenstände, Lebewesen und auch unsichtbare Dinge sind Nomen. Nomen haben einen Begleiter (der, die, das, ein, eine...). Nomen in der Grammatik. Zusammengesetzte Nomen für Klasse 4, Klasse 5, Klasse 6 und Klasse 7. Subjekt, Prädikat, Dativobjekt, Akkusativobjekt und alle Satzglieder. Deutsch Aktiv und Passiv üben, Fabeln und Balladen. Grammatik Nomen für Grundschule, Realschule und Gymnasium.


top