Die Vorteile beim Girokonto

Jugendlíche haben mit einem Girokonto eine genaue Finanzübersicht. Sie können Einzahlungen und Ausgaben über das Girokonto durch die Kontoauszüge genau nachprüfen. Noch einfacher geht es über das Online-Banking. Es ist nicht so einfach, sich das Geld so einzuteilen, dass man auch bis zum Monatsende damit hinkommt. Wer früh lernt, sich das Geldausgeben einzuteilen, ist klar im Vorteil.

Das Girokonto wächst dabei mit. Wenn eine Ausbildung aufgenommen wird oder die Volljährigkeit erreicht wird, können die Bedingung des Girokontos geändert werden.

Mit einer Bankkarte kann der Besitzer eines Girokontos auch bargeldlos zahlen. So wird ein Einkauf im Inland oder Ausland mit der Bankkarte bezahlt, der Betrag wird vom Girokonto abgebucht. Auch Überweisungen sind mit dem Girokonto möglich.

Die Bankkarte für das Girokonto wird durch eine Geheimzahl (PIN) geschützt. Dabei ist die PIN bei vielen Banken frei wählbar und jederzeit am Geldautomaten änderbar.

Gerade ein Girokonto für Jugendliche verfügt bei einigen Banken über eine höhere Verzinsung. Diese Vorteil können Jugendliche für sich nutzen.

Prepaid Handykarten lassen sich am Geldautomaten oder über Online-Banking einfach aufladen.

Jugendliche können ihr Girokonto nicht überziehen, da das Girokonto in der Regel als Guthabenkonto geführt wird. Wenn kein Geld mehr auf dem Konto ist, kann auch nichts mehr bezahlt oder ausgezahlt werden. Meist sind auch Höchstbeträge für Abhebungen (Taschengeldparagraph) vereinbart, damit ein Minderjähriger nicht unbedacht zu viel Geld ausgibt.

Kostenlos Geld abheben: Wenn eine Bank viele Fillialen hat, kann man oft auch bei diesen Banken kostenlos Geld abheben. Wird Geld bei einer anderen Bank als der eigenen abgehoben, entstehen zusätzliche Kosten!

Geld im Urlaub: Auch im europäischen Ausland kann mit mit der Bankkarte von seinem Girokonto Geld abheben. Hier muss man darauf achten, ob Kosten beim Abheben entstehen, die dann vom Girokonto abgebucht werden. (Beispiel: Lara hebt € 100,-- ab, dabei entstehen in diesem Fall Kosten von € 5,--. Auf ihrem Konto werden € 105,-- abgebucht.)


Die Kontoeröffnung beim Girokonto

Vor der Eröffnung eines Girokontos sollten sich die Eltern gut über mögliche Gebühren informieren. Oft werden Girokonten für Jugendliche aber auch  gebührenfrei angeboten. Die Verzinsung auf solch einem Girokonto kann höher sein als auf einem typischen Sparkonto.


Online Banking - Das Girokonto wächst mit

Banken haben ein Interesse daran, Jugendliche schon früh zu einer Kontoeröffnung zu bewegen. Aus den Jugendlichen mit Taschengeldbezügen werden in wenigen Jahren Erwachsene mit eigenem Einkommen. Oft wird dann über die Bank ein Auto finanziert oder ein Hypothekenkredit (Kredit, der über einen Eintrag ins "Grundbuch" abgesichert wird.) für einen Hauskauf aufgenommen. Volljährige (Personen über 18 Jahre) wechseln nur sehr selten ihre Bank.


Die Aufgaben von Banken von der Kontoeröffnung bis zum Online-Banking sind vielfältig. Auch Überweisungen und Wertpapiergeschäfte gehören dazu.


top