Welche Versicherung brauche ich in der Ausbildung?

Bewerbungen, Beispiele, Vorlagen für folgende Berufe:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Man braucht nicht für alles eine teure Versicherung. Wenn man sich selber versichern muss, dann sollte man die wichtigsten Risiken absichern.

Eine zerbrochene Vase kann man leicht ersetzen. Kommt es zu einem Unfall mit Personenschaden, dann kannst du das nicht mehr selber bezahlen, weil bei den Kosten schnell zehntausende Euro zusammenkommen können.

 +  Haftpflicht
Auf jeden Fall: die eigene Haftpflicht. Ohne die private Haftpflicht geht gar nichts. Du kannst auf allen Unsinn bei Versicherungen verzichten, aber nicht auf die private Haftpflicht. Prüfe vorher, ob du während der Ausbildung bei deinen Eltern mitversichert bist.

 +  Krankenkasse mit Pflegeversicherung
Für Auszubildende ist die Kranken- und Pflegeversicherung als Pflichtmitgliedschaft bei einer gesetzlichen Krankenkasse die Regel. Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind zu etwa 95 Prozent gleich. Also kein Stress, einfach die monatlichen Beiträge vergleichen.


 +  Berufsunfähigkeitsversicherung
Die private Berufsunfähigkeitsversicherung, die bei krankheits- und berufsbedingter Invalidität finanziell einspringt, ist wichtig. Denn wer in der Ausbildung wegen Krankheit oder Unfall erwerbsgemindert wird, der hat noch keinen Anspruch auf Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Diese Versicherung ist relativ teuer, sollte aber trotz hoher Prämien schon in der Ausbildung abgeschlossen werden.

Wenn du 1 Jahr auf einen Ausbildungsplatz gewartet hast, nach der Probezeit entlassen wirst, dann hast du eine teure Versicherung "an den Backen" und keinen Job, mit dem du sie bezahlen kannst. Der vorsichtige Azubi wird wohl warten, bis er die Probezeit bestanden hat.

 -  Braucht man eine Kranken-Zusatzversicherung?
Gerne werden zusätzliche Versicherungen für Zahnersatz angeboten. Gehörst du zu den Jugendlichen, die ihre Zähne regelmäßig pflegen und zum Zahnarzt gehen, dann kannst du diese Zusatzversicherung getrost vergessen.

 -  Krank im Urlaub - Auslandsreise-Krankenversicherung?
Dafür gibt es superpreiswerte Versicherungen für ein paar € im Jahr. Die Auslandsreise-Krankenversicherung kannst du abschließen, wenn du tatsächlich Bedarf hast. Manchmal gibt's die sogar zur Buchung dazu.

 -  Krankenhaustagegeld
Auf Krankenhaustagegeld kann ein Azubi verzichten. Das ist ein ziemlich unwichtiger und vor allem teurer Schutz für Azubis.

 -  Jetzt schon für die Rente sorgen?
Dafür hast du noch alle Zeit deines Lebens. Wenn du in einer Ausbildung bist, sorge dafür, dass du dein Geld in dein berufliches Fortkommen investierst. Schließt du einen Vertrag für eine Rente ab, dann lässt dein Versicherungsvertreter die Sektkorken knallen und du zahlst die nächsten Jahre nur für seine Provision.

Vater Staat unterstützt alle gesetzlich Rentenversicherten mit Zulagen - auch Azubis. Du musst dir Vorsorge für die Rente aber leisten können. Der Link unten hilft dir weiter.

 -  Die Lebensversicherung ist (un)wichtig
Wenn du nicht für Kinder oder eine Ehefrau zu sorgen hast, wozu dann eine Lebensversicherung? Klar, deine Erben wollen mal richtig eine Sause machen, auf deine Kosten. Wenn du niemanden außer dir selbst absichern musst, dann ist die Lebensversicherung in der Regel sinnlos.

Ein Grund wäre da noch: Du hast ein Haus gekauft und musst dafür den Kredit über € 150.000,-- für die Bank absichern. Aber das trifft auf dich sicherlich nicht zu.  Lass die Finger davon. Auch hier gilt: Schließt du den Vertrag ab, dann knallen beim Versicherungsvertreter die Sektkorken, denn dann zahlst du die nächsten Jahre die Beiträge für seine Provision.

 -  Rechtsschutzversicherung
Man muss sich nicht alles gefallen lassen... so werben Versicherungen. Bist du ein Prozesshansel, dann könntest du vielleicht eine benötigen. Versicherungen zahlen, wenn du Aussicht hast, einen Prozess zu gewinnen. Hast du schlechte Aussichten, dann gibt es auch kaum Geld von der Versicherung.

 + -  Hausratversicherung
Nur wenn du einen eigenen Hausstand anschaffst (eigene Wohnung), dann solltest du überlegen, ob du eine Versicherung für die Sachen in deinem Haushalt brauchst. Bei höherwertiger Einrichtung wäre das z. Bsp. sinnvoll. Ein wackeliges Bett, den alten Fernseher und 2 Stühle machen für dich versicherungstechnisch keinen Sinn.

Unfallversicherung
Wenn man wegen eines Unfalls Invalide wird, dann zahlt die Versicherung. Brauchst du 1.000 € Versicherungssumme pro Monat, dann gilt die Faustregel: 1.000 € * 200 = 200.000 € Versicherungssumme. Eine Versicherung, die ganz schön viel Geld kosten kann.

Dies sind nur persönliche Ansichten über notwendige und nicht notwendige Versicherungen. Informiere dich selber! Die Verbraucherzentralen helfen weiter - du sparst eine Menge Geld über die Jahre und wirst nicht mit langfristigen und teuren Versicherungsverträgen über den Tisch gezogen.

Hier ist der Link zu den Verbraucherzentralen, der dir weiterhilft...


top